Elternbefragung

Auswertung der Elternbefragung:

 

Liebe Eltern,

 

vielen Dank für Ihre Teilnahme an unserer Befragung. Dadurch haben wir die Möglichkeit erhalten unsere Arbeit umfassend zu reflektieren.

145 Elternhäuser nahmen an der Umfrage teil, dass sind 63 %.

 

Sehr positive Aussagen bekamen wir im Hinblick auf die Gestaltung der gesamten Schulanlage und die familiäre Atmosphäre, die unsere Schule ausstrahlt.
 

Die vielen Projekte, Wettbewerbe, Fahrten, Feiern u.a. Höhepunkte, die jährlich stattfinden, wurden ebenso als Besonderheit von Ihnen eingeschätzt.
 

Die absolute Mehrheit der Eltern fühlt sich ausreichend durch die Schule informiert und spricht sich für eine gute Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule aus.
 

Viele Eltern erkennen unsere unterschiedlichsten Bemühungen an, gegen die zunehmende Gewalttätigkeit von einzelnen Kindern auch an unserer Schule, vorzugehen. Mit vielen einzelnen Maßnahmen bemühen wir uns die sozialen Kompetenzen aller Kinder weiter zu entwickeln. Dabei sind wir auf die Unterstützung durch die Eltern sehr angewiesen.

Wir haben es erreicht, dass unsere Sozialarbeiterin ab sofort 4 Tage die Woche von 07.30 Uhr bis ca. 15.00 Uhr für alle Kinder, Eltern und Lehrer als Unterstützung anwesend ist.

Es freut uns sehr, dass Sie unsere intensiven Bemühungen, den Stundenausfall zu reduzieren, würdigen. Auch Lehrer freuen sich mal über ein Lob.

 

Wir stimmen voll mit Ihnen darin überein, dass kurzfristige Einstellungen, Wegfall von Förderunterricht, Zusammenlegung von Klassen und damit verbundener Lehrer-wechsel keine Dauerlösung des grundlegenden Problems sind.

Leider stellen wir damit im Land Brandenburg keinen Einzelfall dar.

 

Viele Eltern thematisierten die Sicherheit bzw. Beaufsichtigung ihrer Kinder. Deshalb möchte ich auf diese Thematik noch einmal näher eingehen.

Ab 07.40 Uhr bis 07.50 Uhr befinden sich zwei Lehrkräfte auf dem Hof (Eingänge). Frau Urbschat sichert den Bereich vor der Schule ab. Bei starkem Regen bzw. Schneefall werden die Kinder gleich in das Gebäude gelassen. Der Schulhof ist sehr unübersichtlich, aus diesem Grund sind 5 Kolleginnen und Frau Urbschat in der großen Pause für unterschiedliche Bereiche eingeteilt. Die Schüler der 6. Klassen unterstützen sie zusätzlich an den Eingängen. Nach der 6. Stunde erfolgt die Aufsicht, der Vorschrift entsprechend, noch für maximal 20 min durch eine Lehrkraft auf dem Hof.

Den Schulhof können wir aus organisatorischen Gründen nicht grundsätzlich abschließen.

 

Da wir ebenfalls sehr an der Sicherheit Ihrer Kinder interessiert sind, möchte ich Sie wiederholt auffordern, Ihr Kind vor dem Gebäude zu verabschieden bzw. zu begrüßen.

Bitte helfen Sie uns dabei, allen Schüler einen pünktlichen und ruhigen Unterrichtsbeginn zu ermöglichen. Ab 07.55 Uhr ist die Schule verschlossen. Bei Verschlafen schicken Sie Ihr Kind lieber erst zur 2. Stunde in die Schule.
 

In einigen Klassen kommen die Kinder nach 08.00 Uhr im 5-Minutentakt in ihre Klasse und stören damit alle anderen Schüler. Arztbesuche lassen sich in der Regel immer nach dem Unterricht organisieren, wenn man es möchte.

Viele Eltern sprachen die Parksituation und das Rauchen einiger Eltern (besonders am Morgen) vor unserem Hoftor an. Da dies öffentliche Plätze sind, enden meine Befugnisse dort. Trotzdem appelliere ich an alle, sich Ihrer Vorbildfunktion im Umfeld der Schule besonders bewusst zu sein.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

M. Terrey

Rektorin

Diagramm 1

 

Diagramm 2

 

Diagramm 3

Diagramm 4

 

Diagramm 5

 

Diagramm 6

 

Diagramm 7