Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Kleine Ausstellung der Neigungsgruppe "Anne Frank – Schicksal eines jüdischen Mädchens“

 

 

In diesem Schuljahr beschäftigte sich unsere Neigungsgruppe der Herbert-Quandt-Schule mit dem Leben von Anne Frank. Ihr Schicksal bewegte uns sehr. Wir beschäftigten uns mit ihrer frühen Kindheit in Deutschland, der Flucht der Familie nach Amsterdam und schließlich mit ihrem Leben im Hinterhaus in der Prinsengracht 263, das für mehr als 2 Jahre als Versteck für die Familie Frank und vier weitere Personen diente.

Anne Frank bekam zu ihrem 12. Geburtstag ein Tagebuch geschenkt, in das sie während dieser Zeit schrieb. Anne berichtete von ihrem Leben, ihren Sorgen, von ihrer ersten Liebe sowie von ihren Ängsten und Hoffnungen. Nachdem das Versteck verraten wurde, kamen alle Untergetauchten in Konzentrationslager. Anne Frank starb im Frühjahr 1945 im KZ Bergen-Belsen.

Nach ihrem Tod veröffentlichte ihr Vater, der als einziges Familienmitglied den 2. Weltkrieg überlebte, ihr Tagebuch, das heute überall auf der Welt gelesen wird.

Während des Neigungsunterrichts lernten wir viele Tagebucheinträge kennen und beschlossen, die Zimmer des Hinterhauses nachzubauen. Die kleine Ausstellung zeigt unsere Ergebnisse.

Neigungsgruppe Anne Frank – Schicksal eines jüdischen Mädchens“

 

Fotoserien

Kleine Ausstellung der Neigungsgruppe (FR, 24. Juni 2022)

Kleine Ausstellung der Neigungsgruppe "Anne Frank - Schicksal eines jüdischen Mädchens"

Weitere Informationen

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Elterninformation für freiwilliges Selbsttesten der Schüler bis 31.12.2022
Sehr geehrte Eltern,   unter der Rubrik "Downloads" befindet sich eine Elterninformation des ...
Zirkusprojekt der Quandtschule Pritzwalk